Loading recommendations for you

Adding to Cart...

Added to Cart

Not Added

Item is in your Cart

View Cart

Not Added

There was a problem adding this item to Cart. Please try again later.
We do not have any recommendations at this time
Continue shopping
Share

Dalwhinnie 15 Years Old Single Malt Whisky, 700ml

4.7 out of 5 stars 8,118 ratings

Your transaction is secure
We work hard to protect your security and privacy. Our payment security system encrypts your information during transmission. We don’t share your credit card details with third-party sellers, and we don’t sell your information to others. Learn more

Return Policy

Tap on the category links below for the associated return window and exceptions (if any) for returns.

Books
Video Games and Music
Software and DVD
Camera, Electronics and PC
Office Products and Wireless
Musical Instruments
Home Entertainment
Homes and Lawn & Garden
Automotive and Tools
Sports, Toys and Outdoors
Kitchen and Home Improvement
Grocery and Pet Products
Baby Products
Apparel, Jewelry and Watches
Shoes
Luggage
Beauty, Health and Personal Care
Drugstore and Wine
Brand Dalwhinnie
Flavour Honey
Alcohol content 43 Percent by Volume
Alcohol type Single Malt
Item weight 3.33 Ounces

About this item

    This fits your .
  • Enter your model number to make sure this fits.
  • Smooth and soft with heather, honey and delicate spice, creamy not dry
  • 15 Years old is a delight with dessert
  • Can be served neat or with still water in a tumbler
  • Aroma notes of honey, peat, vanilla, heather
  • Finish notes of smoky, earthy
Amazon supports the Responsible Service of Alcohol. Alcohol is not for sale to people under the age of 18. Proof of age will be required on delivery. Drink Responsibly. See Details

Have a question?

Find answers in product info, Q&As, reviews

There was a problem completing your request. Please try your search again later.
All Product Information Customer Q&A's Customer Reviews

Your question might be answered by sellers, manufacturers, or customers who bought this product.

Please make sure that you've entered a valid question. You can edit your question or post anyway.

Please enter a question.

Product details

  • Is Discontinued By Manufacturer ‏ : ‎ No
  • Product Dimensions ‏ : ‎ 22 x 10 x 10 cm; 94.4 Grams
  • Date First Available ‏ : ‎ 7 June 2020
  • Manufacturer ‏ : ‎ Diageo plc
  • ASIN ‏ : ‎ B00CEZ2HDC
  • Item Model Number ‏ : ‎ CL-10493-NVB
  • Customer Reviews:
    4.7 out of 5 stars 8,118 ratings

Product description

Dalwhinnie 15 Years Old Single Malt Whisky mesmerises with an aroma of sweet malt and honey, a lemony fruity note and a hint of vanilla. One of the highest of all highland distilleries produces a welcomingly gentle spirit that's full of character. Smooth and soft with heather, honey and delicate spice, creamy not dry. Its name derives from the Gaelic for a 'meeting place' of sheep and cattle drovers. Smooth and soft with heather, honey and delicate spice, creamy not dry. Its name derives from the Gaelic for a meeting place of sheep and cattle drovers. Can be served neat or with still water in a tumbler, but for an exciting serve try it from a frozen rocks glass or over ice.


From the manufacturer


Customer Questions & Answers

Customer reviews

4.7 out of 5 stars
4.7 out of 5
8,118 global ratings

Review this product

Share your thoughts with other customers

Top reviews from Australia

Reviewed in Australia on 3 August 2021
Verified Purchase
Reviewed in Australia on 31 July 2021
Verified Purchase

Top reviews from other countries

spitzi
5.0 out of 5 stars VERGLEICH: Dalwhinnie “15 Jahre”, “Winters Gold” und “Distillers Edition (2015)”
Reviewed in Germany on 14 December 2017
Verified Purchase
Customer image
5.0 out of 5 stars VERGLEICH: Dalwhinnie “15 Jahre”, “Winters Gold” und “Distillers Edition (2015)”
Reviewed in Germany on 14 December 2017
→ gleich zu den Verkostungsnotizen? nach unten scrollen!

Vorwort:
Hier wird nicht wissenschaftlich rezensiert. Ich schreibe Ihnen einfach auf, wie ich persönlich diese Flaschen empfunden habe. Sie erhalten meine ganz persönlichen Geschmacksnotizen, die ich mir selbst zu jeder verkosteten Flasche gemacht habe. Ich besitze etwa 120 offene Flaschen und bin der Meinung, dass mich dies für eine laienhaften Rezension qualifiziert. Letztlich muss der Kauf individuell nach Geschmack und Preis erfolgen. Zum Thema Geschmack möchte hier einen persönlichen Beitrag leisten.

Und nun lade ich Sie ein, mit mir gemeinsam diese zwei Sorten des Dalwhinnie zu verkosten.

Allgemeine Informationen:
Die Dalwhinnie Destillerie liegt in den Schottischen Highlands und angabegemäß ist sie die am höchsten gelegene Destillerie dort. Die Standardflasche ist die 15-jährige Abfüllung. Wie der Name sagt, lagerte das Destillat ganze 15 Jahre in Eichenfässer.

Dann gibt es eine regelmäßig erscheinende “Distillers Edition”, bei der der Whisky am Ende noch in ein ehemaliges Sherryfass umgefüllt wurde und dort für ein paar Monate (vermutlich 48) nachreifen durfte. Es handelt sich konkret um ehemalige Oloroso Sherry Fässer. Hier ist es zudem so, dass diese Edition jährlich neu aufgelegt wird. Auf der Schachtel ist das Jahr der Destillation und das Jahr der Flaschenabfüllung vermerkt. Die Dauer dazwischen ist die der Reifung im Fass. Für diese Rezension wird eine “1998 / 2015” Edition Anwendung finden. Wir haben also einen 17-jährigen Whisky. Einige Experten meinen, deutliche Geschmacksunterschiede zwischen den Jahrgängen auszumachen. Ich kann es aktuell nicht beurteilen. Es liegt aber nahe, dass die Entscheidung, jährlich neue Jahresangaben zu machen, auch Marketinggründe hat. Schließlich reizt es, diese nun zu sammeln oder miteinander zu vergleichen. Und der Preis für diese Distillers Edition liegt bei diesen drei Flaschen auch am höchsten.

Seit etwa 2016 wird das Sortiment nun noch um eine dritte Sorte ergänzt. Sie nennt sich “Winters Gold”. Dazu ist zunächst zu sagen, dass diese Edition keine Altersangabe besitzt. Sie fragen sich warum? Es ist zu vermuten, dass der Whisky deutlich jünger als sein großer Bruder (15 Jahre) ist. So viel jünger, dass sich der Hersteller schämen müsste, denn er verlangt für beide Flaschen den gleichen Preis (Dezember 2017: 33,90€). Würde er die Flasche also nicht “Winters Gold” nennen, sondern “Dalwhinnie 8 Jahre” (8 als Beispiel für eine Zahl kleiner 15), würde diese Flasche zum gleichen Preis schlicht niemand kaufen. Man müsste Sie günstiger anbieten. Also lässt man die jüngere Altersangabe einfach weg, denkt sich einen neuen Namen aus und kann den gleich hohen Preis erzielen. Die Story hinter dieser Sorte ist die, dass behauptet wird, er sei ausschließlich im Winter destilliert und man nutze die Außenkälte für das Abkühlen und Kondensieren des Alkohols. Offenbar will man suggerieren, dass dies einen besonderen Effekt auf das Destillat erziele. Obendrein wird auf der Homepage von Dalwhinnie empfohlen, dass es das beste sei, das Getränk direkt aus dem Eisfach zu servieren! Damit wurde die Marketingstrategie perfektioniert!

Nach diesem etwas kritischen Exkurs möchte ich mich nun auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich dem Geschmack und dem Unterschied dieser Sorten. Denn bei aller Kritik ist der Geschmack aller (!) Sorten doch recht angenehm. Vor mir stehen nun die drei Flaschen sowie drei identische Gläser mit je 2 cl. Ein direkter Vergleich ist somit möglich.

VERKOSTUNG:

Dalwhinnie “Winters Gold”:
Das Aroma wirkt im ersten Moment vielleicht etwas schnapsig, wird aber schnell durch zarte Vanille und Zuckerrohr abgelöst. Dahinter kommen leichte Fruchtnoten zum Vorschein. Es ist tatsächlich auch ein Hauch von Rauch feststellbar. Ich erkenne dies immer so: ich benetze meinen Finger mit einem Tropfen Whisky und verreibe ihn auf dem Handrücken. Nach dem Eintrocknen rieche ich an diese Stelle. Jetzt vernehme ich Rauchnoten, sofern Sie denn vorhanden sind und ich sie aber im Glas nicht wahrnehmen konnte. Genau das ist hier der Fall. Probieren Sie es aus!
Der Geschmack ist zart und lieblich. Ganz fein, überhaupt nicht “schnapsig” sondern vanillig mit einem Hauch von Schokopulver und Sägespäne. “Fast wie ein Rum” habe ich mir vor ein paar Wochen notiert. Das ist natürlich Quatsch aber vielleicht ahnen Sie, was ich damit meine. Der Abgang ist ebenfalls zart und doch überraschend lang.

Dalwhinnie “15 Jahre”:
Das Aroma ist im Vergleich zum Winters Gold fast identisch. Vielleicht insgesamt etwas fülliger, intensiver. Auch hier ist eine vanillige Süße zu spüren, die in zarte Fruchtnoten übergehen. Also ich stecke gerade ständig meine Nase in beide Gläser abwechselnd und die Aromen sind für meine Begriffe tatsächlich nahezu gleich! Der 15er duftet aber deutlich stärker (aber eben nicht anders).
Der Geschmack überrascht sehr positiv und ist klar wertiger als der Winters Gold. Karamell, Honig und Vollmilchschokolade dominieren hier nach meinem Empfinden. Der Abgang verharrt sehr lang als süßer zarter Film zwischen Zunge und Gaumen.

Dalwhinnie “Distillers Edition” 1998/2015:
Nachdem die ersten beiden Sorten im Prinzip identisch waren, weicht das Aroma hier glücklicherweise ab. Aber nur marginal. Das muss auch so sein, denn das Sherryfass muss einfach Spuren hinterlassen! Das Aroma hat etwa die Schwere des 15er. Tief im Glas macht man den typischen Sherry Duft aus, den ich gern mit “pappig” und “rosinig” bezeichne. Aber das ist nur subtil zu spüren. Ich finde Vanille, Karamell, Orangen, Holz und Heu.
Geschmacklich toppt er den 15-er naturgemäß nochmals. Neben den süßen Geschmäckern des15er, also Vanille und Karamellen, wuchtet dieser zusätzlich mit fruchtigen Seiten auf. Das markante ist eine tiefe schwere Süße (auch wenn ich diesen Begriff jetzt schon so oft verwendet habe, passt er doch am besten). Im Abgang ist dieser auch lang, er schwingt von süß zu einer leichten herben Kräutermischung.

FAZIT:
Alle drei sind top, das muss ich am Anfang klar stellen. Wer Dalwhinnie kauft bekommt immer etwas zartes und süßes.
Platz drei geht an Winters Gold. Kauft man ihn separat und hat keinen Vergleich, so ist diese Sorte fantastisch. Dumm ist nur, dass er genau so viel kostet wie der 15 jährige und er liefert leider überhaupt keinen Grund, warum man ihn gegenüber dem 15er vorziehen sollte.
Denn Platz zwei geht an den 15-jährigen, der die Eigenschaften des Winters Gold komplett inne hat, aber alle Aromen verstärkt präsentiert. Überragend ist der lange und vanillig-süsse Abgang.
Platz 1 geht an die Distillers Edition. Das ist klar, denn er wurde ja auch 2 Jahre länger gelagert und in einem Sherryfass veredelt. Entsprechend ist er fülliger und komplexer und verdient auch schon deshalb einen höheren Rang. Es ist dann eben immer nur die Frage, ob der Aufpreis das höhere Erlebnis rechtfertigt. Ich habe ihn im Angebot für 39,99 gekauft und da sage ich: lohnt sich! Bei einem Preis ab 50€ rate ich, lieber zum 15er zu greifen.

Vielen Dank für das Lesen dieser langen Rezension. Wenn sie hilfreich war, teilen Sie es mir bitte mit. Andere Meinungen würden die Rezension in den Kommentaren bereichern.
Images in this review
Customer image Customer image
Customer imageCustomer image
810 people found this helpful
Report abuse
P McL
5.0 out of 5 stars Fantastic dram
Reviewed in the United Kingdom on 6 November 2020
Verified Purchase
30 people found this helpful
Report abuse
Küstenmädel✅
5.0 out of 5 stars Womens' Darling
Reviewed in Germany on 15 December 2018
Verified Purchase
93 people found this helpful
Report abuse
Jan V. H. Luthman
5.0 out of 5 stars One of Life's little pleasures
Reviewed in the United Kingdom on 25 September 2017
Verified Purchase
55 people found this helpful
Report abuse
MO
1.0 out of 5 stars SO DISAPPOINTED of Dalwhinnie 15 Years Old Single Malt Scotch Whisky , TOTALY TASTELESS
Reviewed in the United Kingdom on 15 December 2020
Verified Purchase
7 people found this helpful
Report abuse